Urlaub

Estellencs – Mallorcas Vielfalt auf einem Fleck

Estellencs (2)


» Die Welt ist nur so groß, wie das Herz, mit dem man sie betrachtet. «

– Tanaya A. Moore

Ich gebe es zu: Der Spruch klingt erstmal wahnsinnig kitschig. Aber ich bin der Meinung, ein bisschen Kitsch könnte in der Welt eigentlich nicht schaden, zwischen den Vorurteilen, dem Rechtspopulismus und Hass, die hier momentan herrschen. All das hat, ohne Frage, schon im Alltag keinen Raum, aber wer damit reisen will, der sollte es besser lassen. Stattdessen braucht man jede Menge Platz im Herzen, für all das Neue und Fremde und die Menschen, die man trifft. Und darüberhinaus steht eines, denke ich, fest: Ein (zu) großes Herz hat in der Welt noch nie geschadet. Im Gegensatz zu den Dingen, die ich ein paar Zeilen weiter oben aufgezählt haben. Weiterlesen

Cala Agulla oder wenn Gedanken fliegen lernen

Der Strand Cala Agulla auf Mallorca

» Du bist dort, wo deine Gedanken sind. Sieh zu, dass deine Gedanken da sind, wo du sein möchtest. «

– Rabbi Nachman

April, das ist für mich eigentlich der Monat im Jahr, ab dem es wieder aufwärts geht. Die Tage werden länger, alles fängt an zu blühen, man kann draußen sitzen und das erste Eis des Jahres genießen. April bedeutet für mich: Die Winterjacke bleibt endgültig im Schrank, die Zeit des Zwiebel-Looks ist vorbei. Normalerweise. Denn gerade als ich in diesem Jahr gedacht habe, der Frühling hätte es endlich geschafft, heißt es plötzlich: Der Winter kommt zurück. Ich ertrage Kälte und Schnee im Januar schon kaum, aber im April hat Frost für mich nichts verloren. Und das ist der Moment, an dem ich meine Sommer-Playlist auf Spotify anschalte, das Internet nach meinem nächsten Reiseziel durchsuche und mich ganz weit wegträume. Am besten an einen Strand, lang und weiß, umrahmt von Natur und hellblauem Meer. An die Cala Agulla zum Beispiel.  Weiterlesen

Portixol – Wenn aus Fischerhäuschen Millionärsapartments werden

Reisetipp Portixol in Palma de Mallorca


» Es ist immer besser, unterschätzt zu werden.«

– Michael Scott

Wer im Internet nach Dingen sucht, die man in Palma gemacht, gesehen, gegessen haben muss, liest von der Kathedrale La Seu, dem Es Baluard Museum oder dem Castillo Bellver. Wenn die Seite sogenannte „Insider-Tipps“ verrät, kommen vielleicht noch der Santa-Catalina-Markt und eine angesagte Tapas-Bar dazu. Eher selten – eigentlich nie – wird das Viertel Portixol erwähnt. Vielleicht, weil es nicht direkt im Zentrum liegt oder weil es als ehemaliges Fischerviertel von den Reiseführern immer noch unterschätzt wird. Also muss ich die Sache wohl in die Hand nehmen und der Welt (oder zumindest dem kleinen Teil, der meinen Blog liest) den Ratschlag geben: Wenn ihr irgendwann in Palma seid, macht unbedingt einen Abstecher nach Portixol. Weiterlesen